Demo-Inhalte einer digitalen NACHSORGE (z.B. Zahn-Extraktion)

Folgende E-Mail erreicht die Patienten beispielsweise 2 STUNDEN NACH erfolgter Zahn-Extraktion

Betreff: Wichtige Infos nach Ihrer heutigen Zahn-Extraktion

 

Guten Tag, {{contact.first_name}} {{contact.family_name}}!

Wir hoffen, dass es Ihnen soweit gut geht und Sie gut zu Hause angekommen sind.

Jetzt ist Zeit für Ruhe!

✅   Der Körper braucht jetzt alle Energie und Ruhe, um sich von dem Eingriff zu erholen.

✅   Sitzen Sie nach der Operation möglichst aufrecht – die evtl. auftretende Schwellung wird dadurch geringer sein.

✅   Trinken Sie viel Wasser. Am besten in Zimmertemperatur und spülen Sie dabei die behandelte Stelle so wenig wie möglich!

❌   Ab jetzt ist Sport und körperliche Anstrengung für mindestens 5 Tage nicht erlaubt. (oder länger, dann wurden Sie darüber informiert)

❌   Auch übermässiger Stress sollte vermieden werden. Gönnen Sie Ihrem Körper und Ihrem Geist eine Auszeit.

Nach 2 Stunden ⏰  klingt in der Regel die Anästhesie ganz langsam ab. Um das Schmerzzentrum gar nicht erst übermässig zu aktivieren, ist es jetzt bereits Zeit für die erste Schmerztablette 💊  ✅

Die weitere Dosierung der Schmerztabletten orientiert sich dann am Level der vorhandenen Schmerzen.

Das Antibiotikum, welches von uns ggf. verschrieben wurde, nehmen Sie bitte unbedingt wie verordnet ein. Achten Sie dabei bitte auf die Zeiten, damit ein stetig konstanter Spiegel im Blut entsteht und Bakterien zuverlässig bekämpft werden.

✅   Weiterhin sollte jetzt mit konsequenter Kühlung begonnen werden, dabei aber NIEMALS Eis direkt auf die Wange legen, sondern immer mit Schutz durch z.B. ein Handtuch. Auch die bekannten „Kühlpacks“ sind bei direktem Hautkontakt viel zu kalt und verhindern die wichtige Durchblutung. Auch ein nasser Waschlappen erfüllt in der Regel ausreichend den Zweck der Kühlung. Achten Sie bitte dringend auf maximale Sauberkeit! 

❗️Essen und Trinken kann und soll natürlich vorsichtig erfolgen❗️Wenn Sie die Betäubung noch spüren, seien Sie bei der Nahrungsaufnahme bitte besonders vorsichtig, damit Sie sich nicht beissen oder verbrennen.

🚭 Das Rauchen sollte bis zum primären Wundverschluss nach einigen Tagen soweit wie möglich eingestellt oder stark reduziert werden❗️

Vermeiden Sie in den nächsten drei Tagen, wenn möglich:

❌   Kaffee

❌   Tee (Schwarztee)

❌   Alkohol

❌   Hitze (Sauna, Sonnenbad)

❌   Größere körperliche Anstrengungen

INFOS ZUM ZÄHNE-PUTZEN 

Putzen Sie heute Ihre Zähne besonders vorsichtig. Achten Sie darauf, dass Sie die betroffene Stelle nicht unnötig reizen und den sich ggf. gebildeten Blutpfropf nicht lösen!

Sollten Sie sich stark unwohl fühlen, es zu verstärkter Blutung kommen – zögern Sie nicht uns anzurufen und/oder in der Praxis vorbeizukommen. Wir sind immer für Sie da! 

Achtung: Auch wenn Sie sich morgen bereits hervorragend fühlen und keine Schmerzen haben, schonen Sie sich bitte trotzdem noch, damit die Wundheilung so positiv wie möglich verlaufen kann.

Wir melden uns erneut mit weiteren, nützlichen Informationen rund um Ihren Heilungsprozess. 

Herzliche Grüße und gute Besserung!

Ihre Muster-Zahnarztpraxis & Kollegen

(Bild vom Team oder vom Behandler)

Folgende E-Mail erreicht die Patienten dann beispielsweise 2 TAGE NACH der Zahn-Extraktion

Betreff: Ihre Zahn-Extraktion vor 2 Tagen

Guten Tag, {{contact.first_name}} {{contact.family_name}}!

Wir hoffen, es geht Ihnen den Umständen entsprechend gut und Sie haben Sie von der Behandlung bereits spürbar erholt.

Die Schwellung sollte heute, spätestens morgen ihren Höhepunkt erreicht haben. Sollten Sie bis Übermorgen keine Abschwellung bemerken, kontaktieren Sie uns bitte – wir suchen dann gemeinsam die Ursache.

Zwischenzeitlich achten Sie bitte immer noch darauf, dass Sie möglichst viel Ruhe benötigen und gerade die körperlichen Anstrengungen nach wie vor auf einem unteren Niveau halten.

Die Nahrungsaufnahme sollte mittlerweile wieder gut möglich sein und die Schmerzen sollten sich auf einem ertragbaren Level befinden. Bei Bedarf können Sie immer noch Schmerztabletten nehmen, achten Sie bitte auf die maximale Tagesdosis im Beipackzettel.

Was Sie nach wie vor tun können, um den Heilungsprozess zu fördern:

✅   Entspannen Sie sich und gönnen Sie sich und Ihrem Körper weiter Ruhe!

✅   Trinken Sie viel Wasser und ggf. ab und zu einen warmen (nicht heißen) Kamille-Tee – spülen Sie damit seicht Ihren Mundraum.

✅   Versorgen Sie sich mit basischen Lebensmitteln, wie z.B. Kartoffeln, Gemüse oder auch Soja um die Wundheilung zu beschleunigen.

✅   Achten Sie auf gute Mundhygiene.

Worauf Sie nach wie vor verzichten sollten:

❌   Versuchen Sie, sich weiterhin keinen großen körperlichen oder psychischen Belastungen auszusetzen!

❌   Rauchen Sie nicht, bzw. reduzieren Sie es auf ein Minimalmaß, um den Heilungsprozess nicht zu stören.

❌   Verzichten Sie bitte noch auf Sport.

Wir melden uns in ein paar Tagen nochmals bei Ihnen.

Bis dahin und weiterhin gute Besserung!

Ihre Muster-Zahnarztpraxis & Kollegen


(Bild vom Team oder vom Behandler)

 

Folgende E-Mail erreicht die Patienten dann beispielsweise 1 WOCHE NACH der Zahn-Extraktion

Betreff: Wichtige Infos zu Ihrer Zahnlücke

Guten Tag, {{contact.first_name}} {{contact.family_name}}!

Nun ist Ihre Zahn-Extraktion etwas über eine Woche her und wir möchten kurz nachfragen, wie es Ihnen geht?

Es sollten nun keinerlei Schmerzen mehr bestehen.

Das Antibiotikum, falls verschrieben, ist nun zu Ende und auch Schmerzmittel sollten schon lang nicht mehr notwendig sein.

Eine durch Zähne begrenzte Lücke sollte immer versorgt werden. In etlichen Fällen ist auch eine Versorgung endständiger Zähne nötig.

Die nun bestehende Zahnlücke birgt möglicherweise ein paar Risiken. Beispielsweise kann es zu einer Zahn- oder gar Kiefer-Fehlstellung kommen. Dies sollte unbedingt vermieden werden!

Daher möchten wir Ihnen folgend einmal die Möglichkeiten aufzeigen, die nun betreffend Ihrer Zahnlücke bestehen.


Festsitzender Zahnersatz / Implantat

 


👍🏻  Vorteile im Kurz-Überblick:

✅   Langlebiger fester Zahnersatz

✅   Hohe Stabilität

✅   Einsatzmöglichkeit ist nicht begrenzt, im Vergleich zur Brücke

✅   Stellen die natürliche Funktionsweise wieder her

✅   Ästhetischer und natürlich wirkender Zahnersatz

✅   Zahnsubstanz der Nachbarzähne bleibt unberührt


👎🏻  Nachteile im Kurz-Überblick:

⭕️   Chirurgischer Eingriff mit Betäubung (minimal invasiv)

⭕️   Eventueller Kieferknochenaufbau notwendig

⭕️   Kosten können höher als bei Zahnbrücken sein

⭕️   Gründliche Mundhygiene ist besonders wichtig


Herausnehmbarer Zahnersatz / Brücke


👍🏻 
Vorteile im Kurz-Überblick:

✅   Kosten – geringere Kosten als festsitzende Optionen

✅   Erweiterbar – sollten weitere natürliche Zähne verloren gehen


👎🏻 
Nachteile im Kurz-Überblick:

⭕️   Trag- & Kaukomfort – ist leider beeinträchtigt

⭕️   Ästhetik – man erkennt die Prothese oftmals doch auf den ersten Blick

⭕️   Bei Teilprothesen ist die Gefahr hoch, dass die restlichen Zähne an Karies erkranken

⭕️   Phonetik – oft fällt es Betroffenen schwer, klar zu sprechen

⭕️   Eine regelmäßige Pflege & Reinigung der Prothese ist notwendig

⭕️   Verlust von Geschmack – durch den Prothesenkunststoff können die Geschmacksrezeptoren am Gaumen abgedeckt werden, dadurch kann es zu einem ausgeprägten Geschmacksverlust kommen


Das Belassen der Zahnlücke empfehlen wir eher nicht.
Melden Sie sich einfach zu einem Beratungsgespräch – gerne vertiefen wir die Informationen bezüglich der oben genannten Optionen.

Wir empfehlen als die beste Lösung ein Implantat.
Hierzu lassen wir Ihnen in ein paar Tagen nochmals ein paar detailliertere Informationen zukommen.

Für Rückfragen stehen wir zwischenzeitlich natürlich gerne zur Verfügung. 

Herzliche Grüße!

Ihre Muster-Zahnarztpraxis & Kollegen

(Bild vom Team oder vom Behandler)

Folgende E-Mail erreicht die Patienten dann beispielsweise 2 WOCHEN NACH der Zahn-Extraktion

Betreff: Informationen zum Zahn-Implantat

Guten Tag, {{contact.first_name}} {{contact.family_name}}!

wie geht es Ihnen?
Haben Sie sich von der Zahnentfernung gut erholt und fühlen Sie sich wohl?

Wie versprochen, möchten wir Ihnen folgend ein paar grundlegende Informationen zur besten Option hinsichtlich Ihrer Zahnlücke, nämlich einem Zahn-Implantat zusenden.


Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Einer Schraube ähnelnd, werden sie in den Unter- bzw. Oberkiefer eingesetzt und übernehmen dort die Funktion der Zahnwurzel als Träger für den Zahnersatz (Zahnkrone, Zahnbrücke oder Zahnprothese). Mit anderen Worten bilden Zahnimplantate die sichere Basis, das stabile Fundament.


Zahnimplantate sind heute die beste Lösung für eine langfristige und nachhaltige Lebensqualität. Denn jeder fehlende Zahn kann ersetzt werden. Nicht nur, dass Zahnimplantate zu ästhetisch und funktionell hervorragenden Lösungen führen, sie verhindern außerdem einen problematischen Knochenschwund in Ober- bzw. Unterkiefer. Eine Erfolgsquote von 96{4d333f1e747a4038b52730ad4eb7630b80b34d6e34fc1f35c08e3b24c3123a77} macht deutlich, warum sich so viele Menschen für diesen dauerhaften Zahnersatz entscheiden. 

Nachhaltig und schonend

Der wahrscheinlich größte Vorteil von Zahnimplantaten gegenüber anderen Möglichkeiten des Zahnersatzes ist ihre große Sicherheit und Nachhaltigkeit, die sich in einer Erfolgsquote von 96{4d333f1e747a4038b52730ad4eb7630b80b34d6e34fc1f35c08e3b24c3123a77} nach 10 Jahren zeigt. Gegenüber Zahnbrücken sind Zahnimplantate zudem deutlich stabiler und lassen sich gut reinigen. Und nicht weniger wichtig: Das Beschleifen von gesunden Nachbarzähnen, um sie als Stützpfeiler für Zahnbrücken zu nutzen, entfällt. Zu guter Letzt leisten Zahnimplantate einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Kieferknochens. Nach der Einheilphase können Implantat und Zahnersatz belastet werden, als wären es die eignen Zähne. Eine gleichmäßige Verteilung des Kaudrucks in den gesamten Kieferknochen wirkt sich sehr positiv auf dessen Erhaltung aus. Das Gegenteil passiert unter einer Vollprothese: Hier wird der Kieferknochen durch den Kaudruck punktuell an der Oberfläche überlastet, somit verliert er Substanz und wird mit der Zeit immer dünner.

Die beste Lösung

Darüber hinaus sehen Kronen auf Zahnimplantaten echten Zähnen täuschend ähnlich und fühlen sich durch das feste Fundament auch so an. Im Gegensatz zu einer Zahnbrücke können Zahnimplantate auch dann eingesetzt werden, wenn keine Pfeiler, also keine gesunden Zähne auf beiden Seiten der Zahnlücke mehr vorhanden sind. So können Zahnimplantate auch in Zahnlücken eingesetzt werden, wo drei und mehr Zähne nebeneinander ersetzt werden müssen. Dies wäre bei einer Versorgung durch eine Zahnbrücke nicht möglich, da die echten Zähne der Belastung nicht standhalten würden.

Gerne sprechen wir persönlich mit Ihnen über die Möglichkeiten und beantworten gern alle Ihre Fragen zum Zahn-Implantat.

Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Beratungstermin:

Herzliche Grüße!

Ihre Muster-Zahnarztpraxis & Kollegen

(Bild vom Team oder vom Behandler)

 

Alle E-Mails erscheinen komplett in Ihrem Praxis-Design und werden optisch an Ihre Wünsche angepasst.

Auch das Timing, also wann welche Nachricht versandt wird, kann individuell von Ihnen festgelegt werden.